10.11.

Jazztage22

Biboul Dariouche – The Bantu Jazz Connection

Jazz in den Kneipen

Die Rhythmen der Bantu, ein Volksstamm Zentralafrikas, treffen hier mit Jazz auf höchstem Niveau zusammen. Biboul Dariouche, der aus Kamerun stammende begnadete Percussionist, verließ seine Familie in der Heimat mit nur 12 Jahren. Im Alter von 16 Jahren begann er seine Karriere als professioneller Musiker. Heute lebt und arbeitet Darouiche hauptsächlich in Europa, seine Engagements führen ihn aber auch in den Mittleren Osten, die Länder der GUS, Brasilien und in die USA. Der aus Mauritius stammende Bassist Linley Marthe, der u.a. Bassist von Joe Zawinuls Syndikate war und mit Musikern wie Omar Hakim, Dave Liebmann, Richard Galliano und vielen mehr arbeitete, zählt zu den weltbesten Bassisten. Der in Frankreich lebende kamerunische Schlagzeuger Dharil Esso, zählt zu den gefragtesten Schlagzeugern der jungen Generation und sorgt für das Fundament der Polyrhyhtmik. Der österreichische Multi-Instrumentalist und Produzent Michael Hornek, der seit einigen Jahren zur festen Besetzung von Klaus Doldinger´s Passport gehört, spielt Keyboards, Percussion und singt.

 

Das Ticket berechtigt zum Besuch aller, im Rahmen von Jazz in den Kneipen angebotenen Konzerte. Der Einlass kann nicht für jedes Konzert garantiert werden. Sobald eine Veranstaltung die maximale Besucherkapazität erreicht hat, wird der Einlass vorrübergehend gestoppt. Um den Besuchern/-innen ein maximales Konzertvergnügen zu bieten, starten die Konzerte Zeit versetzt:

20:00 Uhr diagonal./ Das Mo/ Neue Welt/Amadeus
21:00 Uhr The Golden/Rosengasse/Tagtraum/Antalya/Granada/Weinraumbar


Einlass: 19 Uhr - Beginn: 20 Uhr
VVK 20 Euro VVK ERM 15 Euro AK 25 Euro AK ERM 20 Euro
Im VVK können zusätzliche Gebühren anfallen.
Jetzt den Online-VVK nutzen!